B



Brandstraße

(Linke, Rechte Brandstraße; Lechhausen-West bzw. Lechhausen-Ost, Amtlicher Stadtplan K, L 7 bzw. L 7/8)

Brauhaus S. Riegele KG

(Frölichstraße 26)

Braun

Isabella, * 12.12.1815 Jettingen bei Burgau, † 2.5.1886 München, Jugendschriftstellerin

Braun

Konrad, * um 1495 Kirchheim/Neckar, † 1563 München, Jurist, Kontroverstheologe

Braun

Placidus, * 23.10.1756 Peiting, † 23.10.1829 Augsburg, Benediktiner, Kirchenhistoriker

Brauwesen

Schon durch das Stadtrecht von 1156 ist für Augsburg. das Brauen von Bier als Gewerbe bezeugt; Strafandrohungen für die Herstellung von minderwertigem Bier (’quando tabernarius vilem facit cerevisiam’) lassen auch die Existenz...

Brechenmacher

Buchdrucker-, Verlegerfamilie

Brecht

Bertolt (Eugen Berthold Friedrich), * 10.2.1898 Augsburg, † 14.8.1956 Berlin, Schriftsteller

Brecht

Walter, * 29.6.1900 Augsburg, † 27.9.1986 Darmstadt, Ingenieur

Brecht-Haus

(Auf dem Rain 7)

Brecht-Woche

Seit 1985 jährlich im Februar (um Bertolt Brechts Geburtstag) stattfindende und von den Städtischen Bühnen Augsburg zu Ehren des Augsburger Dichters ausgerichtete Veranstaltungsreihe mit eigenen Inszenierungen und Gastspielen...

Breit

Thomas, * 15.3.1880 Ansbach, † 18.11.1966 Augsburg, evangelischer Pfarrer

Bremer-Stadtmusikanten-Brunnen

Im Hof der Herrenbachschule (Herrenbachstraße) steht die vier Meter hohe, aus glasiertem Ton und Ziegeln von Heinrich Pittroff 1964 geschaffene Gruppe der Bremer Stadtmusikanten.

Brentano-Mezzegra

Kaufmannsfamilie

Breu

1) Jörg d. Ä., * um 1475 Augsburg, † Mai/Oktober 1537 Augsburg, Maler, Zeichner. Nach Lehre bei Ulrich Apt d. Ä. Wanderschaft durch das österreichische Donaugebiet; Altarmalereien in Zwettl (1500), Aggsbach (1501) und Melk...

Breuning

Sebastian, * 20.1.1552 Schwaben, † 14.2.1618 Augsburg, Weihbischof von Augsburg

Breyschuh I

(Preyschuh, Prischuch), Patrizierfamilie

Breyschuh II

(Preyschuh, Prischuch), Kaufmanns- und Patrizierfamilie

Briefmaler

Hersteller von meist illustrierten Kleindrucken. Im Gegensatz zu den Druckern waren sie zunftmäßig bzw. ab 1548 in einem Handwerk zusammen mit den Formschneidern und Illuministen organisiert. Bis zum Ende des Dreißigjährigen...

Briefmarken

Die Deutsche Bundespost und ihre Nachfolgerin, die Deutsche Post AG, beziehen sich bei der Widmung von Sonderpostwertzeichen wiederholt auf Augsburger Themen und Persönlichkeiten. Historische Ereignisse wie die tausendste...

Brinhauser

Buchdrucker-, Verlegerfamilie

Brotmarkt

Der zwischen Rathaus und St. Moritz gelegene Abschnitt der heutigen Maximilianstraße hieß vom 13. Jahrhundert bis 1806 Brotmarkt. Dort durften früher an bestimmten Tagen nach genauen Vorschriften einheimische und auswärtige...

Brucker

Johann Jakob, * 22.1.1696 Augsburg, † 26.11.1770 Augsburg, evangelischer Pfarrer

Bruderschaften

Vereine innerhalb der katholischen Kirche, die sich zu Frömmigkeit und Nächstenliebe verpflichten und eigene Gottesdienste, Wallfahrten und Prozessionen abhalten. Sie wählen sich ihre Patrone und Symbole und üben Solidarität...

Brücken

1) Die Lage der Stadt im Mündungszwickel von Lech und Wertach machte zahlreiche Flussübergänge notwendig. Angesichts der breiten Schotterbetten und der sich ständig verlagernden, verzweigten Flussarme sind seit der Römerzeit...

Brückenhof

(Hochzoll-Nord)

Brückenstraße

(Bleich und Pfärrle, Amtlicher Stadtplan K 7/8)

Bruglocher

Goldschmiedefamilie

Brunnen am Dom

(Domvorplatz)

Brunnenbach

In weiterem Verlauf Hettenbach genannt, mündet er von Pfersee kommend unterhalb der Dieselbrücke in die Wertach. Er bezeichnet die Südgrenze der früheren Landvogtei und somit auch die Grenze zwischen der Stadt Augsburg und der...

Brunnenlech

Ursprünglich Quellbach, später Name für das Teilstück des Lochbachs zwischen Haunstetten und dem Roten Tor, das auch den Namen Haunstetter Mühlbach trug (Lechkanäle).

 

Am Brunnenlech (Historische Bezeichnung, Lechviertel,...

Brunnenmeister

In der Frühen Neuzeit Bezeichnung für die ’bestellten und geschworenen’ Werkmeister, die für die Wasserversorgung der Stadt verantwortlich waren. Dem Hauptwerkstoff der Zeit entsprechend gehörten sie zumeist dem Handwerk der...

Brunnenmeisterhaus

(Am Roten Tor 1)

Brunnenwerke

Bis ins späte 19. Jahrhundert Bezeichnung für die Pumpwerke der städtischen Wasserversorgung. In Augsburg gab es vom Spätmittelalter bis 1879 insgesamt sieben Brunnenwerke, die das gesamte Altstadtgebiet versorgten: Das...

Brunner

Luitpold (Peter), * 15.6.1823 Passau, † 9.1.1881 Augsburg, Benediktiner, Historiker

Bruno

* um 985, † 24.4.1029 Regensburg, Bischof von Augsburg 1006-1029

Bucer

Martin, * 11.11.1491 Schlettstadt, † 27./28.2.1551 Cambridge, evangelischer Theologe, Reformator

Buchbinder

B. sind in A. bereits in der zweiten Hälfte des 15. Jh.s nachweisbar, oft in Verbindung mit verwandten Tätigkeiten (Buchdruck, Formschneider) wie A. Keller, J. Bämler oder Jörg Schapf. 1533 schlossen sich die B. in einer Zunft...

Buchdruck

Am 12.3.1468 vollendete Günter Zainer mit den ’Meditationes vitae Christi’ des Ludolf von Sachsen das erste gedruckte Buch in Augsburg. In der Folgezeit wurde Augsburg zu einem der wichtigsten Druck- und Verlagszentren im...

Buchegger

Architektenfamilie

Buchenau

(Oberhausen-Nord)

Buchhandel

Ohne selbst Messestadt zu sein, ist Augsburg im 15./16. Jahrhundert durch seine eigene große Buchproduktion und als wichtiger Handelsplatz die Hauptstadt des süddeutschen Buchhandels. Schon 1466 wird der erste Augsburger...

Buchmayergässchen

(Jakobervorstadt-Süd, Amtlicher Stadtplan K 8)

Bückle

Johann Martin, * 7.2.1742 Geißlingen, † 18.10.1811 Durlach, Büchsenmacher, Wachsbossierer, Medailleur, Siegelstecher

Bühler

Franz (Gregor, auch Bihler, Pühler), * 12.4.1760 Unterschneidheim, † 4.2.1823 Augsburg, Komponist, Domkapellmeister

Bündnis 90 / Die Grünen

Ökologen u. a. Gegner des geplanten Kernkraftwerks Rehling versammelten sich in Augsburg seit etwa 1970 in der ’Aktion Unabhängiger Deutscher’ (AUD). Die Landtagswahl 1978 erbrachte, nun bereits unter dem Namen ’Die Grünen’,...

Bündnisse

Als reichsfreie Stadt konnte Augsburg seine Außenbeziehungen bis zu einem gewissen Grad selbstständig gestalten. Vor allem auf dem Höhepunkt seiner politischen und wirtschaftlichen Macht im ausgehenden 15. und in der ersten...

Bürgen

Um die Erfüllung vertraglicher Vereinbarungen sicherzustellen, bediente sich die mittelalterliche Rechtspraxis in großem Umfang des Instruments der Bürgen. Die Stellung von Bürgen wurde besonders dann gefordert, wenn bei einem...

Bürgerbegehren/Bürgerentscheid

In der Bayerischen Gemeindeordnung vorgesehene Möglichkeit direkter kommunaler Mitbestimmung durch die Gemeindebürger. Durch ein Bürgerbegehren, das der Unterstützung von mindestens 5 % der Gemeindebürger bedarf, kann die...

Bürgerbuch

Die Bürgerbücher verzeichnen in Augsburg nur Aufnahmen von Neubürgern bzw. Wiedereinbürgerungen; Personen, die das Bürgerrecht ererbt oder erheiratet hatten, wurden nicht erfasst. Wohl im Zusammenhang mit der Neuordnung der...

Bürgerliches Brauhaus Augsburg-Göggingen

1896 erwarb Ludwig Glück († 1927) in Göggingen das nahe an der damaligen Stadtgrenze zu Augsburg gelegene Brauereianwesen (heute: Gögginger Straße 90), das 1877-1881 die Brauerschule des Bierbrauers Karl Michel (* 17.11.1836...

Bürgermeister

1266-1273: Während des Interregnums etablierte sich neben dem Vogt ein Bürgermeister (’magister civium’), der am 23.10.1266 in einer Urkunde des gerade mit der Augsburger Vogtei belehnten Königs Konradin erstmals erwähnt und als...

Bürgermeister-Fischer-Straße

(Innenstadt, Amtlicher Stadtplan K 9)

Bürgermilitär

Nach der Viertelgliederung und den Gassenhauptmannschaften sorgte im 17. Jahrhundert das Bürgermilitär für die Einhaltung der Wehrpflicht. Erstmals bestanden 1632-1635 militärisch organisierte protestantische Bürgerkompanien in...

Bürgerrecht

1) Stadtbürgerrecht (bis 1806): Der Eid war das konstitutive Element der ’Bürger’-Gemeinde, die sich seit den 1230er Jahren als ’universitas civium’ fassen lässt. Nach dem Stadtrecht von 1276 mussten Zuwanderer deshalb...

Bürgerstadt

Außerhalb der Stadtbefestigung zwischen Dom und St. Ulrich und Afra entstanden nach 1000 die Stifte St. Moritz (1021) und St. Peter am Perlach (1067) als Zentrum der Bürgerstadt. Die hochmittelalterliche Bürgerstadt reichte vom...

Buff

Adolf, * 1.9.1838 Gießen, † 30.8.1901 Augsburg, Stadtarchivar

Bukowina-Institut

(Alter Postweg 97a)

Bulletin politique d’Augsbourg

Das von de Guibert (Vorname unbekannt) herausgegebene Bulletin politique d’Augsbourg erschien von Dezember 1794 bis September 1795 in insgesamt 111 Nummern. In der Berichterstattung des vor der Revolution in Frankreich...

Bundesbahndirektion Augsburg

Die Errichtung staatlicher Bahnbehörden erfolgte im Zuge der Entprivatisierung der Linie München-Augsburg mit schrittweisem Ausbau des Stationsnetzes für die Linien Hof-Lindau und Augsburg-Ulm (Fertigstellung 1853/54;...

Artikel 181 bis 240 von 257

[vorherige]

1

2

3

4

5

[nächste]