Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Windprecht

Sebastian, * 1767 Augsburg, † 28.6.1837 Augsburg, Antiquar

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Der kurz nach der Geburt erblindete Windprecht erlernte wie sein Vater das Weberhandwerk. Als vielseitiger Musiker beherrschte er diverse Musikinstrumente und wirkte gelegentlich bei den Hofkonzerten von Fürstbischof Klemens Wenzeslaus mit. Stellte kunstvolle Papparbeiten her und betrieb ab 1794 im Weberhaus das wohl erste Augsburger Antiquariat, das er zu internationalem Ansehen führte. Zu seinen prominenten Kunden zählten z. B. der spätere Papst Leo XII., der englische Staatsmann Robert Peel und Giacomo Casanova. Nach seinem Tod führte seine zweite Ehefrau das Antiquariat weiter, ehe es sein Sohn Joseph († 1892) 1855 in das Anwesen Annastraße D 221 verlegte; von ihm ging das Geschäft an seinen Sohn August Vetter über.
  • Windprechtstraße (1973, Antonsviertel, Amtlicher Stadtplan I 10; früher: Lindauer Straße).

Allgemeine deutsche Biographie 43, 1898, 422 f.; Augsburger Rundschau 1 (1918/19), 509-511; Stadtanzeiger, Wochenbeilage der Augsburger Allgemeinen, 20.6.1967.

Sebastian Windprecht



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0