Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wikterp

† 18.4. vor 772? Epfach, Bischof von Augsburg ca. 738 – vor 772?

Von: Prof. Dr. Georg Kreuzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Erster historisch fassbarer Bischof von Augsburg. Wahrscheinlich mit Uiggo identisch, der um 738 in einem Brief Papst Gregors III. an Bonifatius genannt wird. Während seiner Amtszeit dürfte 742/43 der Sualafeldgau zugunsten der neu errichteten Diözese Eichstätt vom Augsburger Sprengel abgetrennt worden sein. Residierte meist in Epfach/Lech, seinem mutmaßlichen Geburtsort, wo er auch begraben wurde. Im 12. Jahrhundert wurden seine Gebeine nach St. Ulrich und Afra überführt.

Friedrich Zoepfl, Das Bistum Augsburg und seine Bischöfe im Mittelalter, 1955, 35-37; Karl Schmid, Bischof Wikterp in Epfach, in: Studien zu Abodiacum-Epfach, 1964, 99-134; Die Regesten der Bischöfe und des Domkapitels von Augsburg 1, 1985, 1-8 (mit Nachträgen).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0