Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wiedemann GmbH

(Bäckergasse 4)

Von: Christine Werkstetter / Redaktion (Stand: 22.11.2011)

  • 1878 gründete Glasermeister Julius Wiedemann († 27.11.1926) eine Kunst- und Bauglaserei in der Schwallmühle (Am Schwall), 1886 Erwerb der Brauerei 'Zum Güterwagen' (Bäckergasse), Erweiterung des Betriebs um eine Glas- und Porzellanhandlung. Sohn Robert Wiedemann († 12.1.1948), Geschäftsleiter seit 1919, konzentrierte sich auf den Flachglas-Großhandel. Im Februar 1944 wurden die Firmengebäude zu 3/4 zerstört. Seit 1948 OHG. 1952 Filiale, 1962 selbstständige Niederlassung in Neu-Ulm. 1963 Umzug von Lager und Versand sowie der 1961 errichteten Glasbauabteilung nach Königsbrunn. 1988 Erweiterung um Glas- und Spiegeleinzelhandel sowie Metallbau, die 'Wiedemann Glas + Technik', die 1993 als GmbH von der Glasgroßhandlung abgetrennt wurde. Heute 'Beleuchtung Wiedemann Glas & Wohnen GmbH'.

Festschrift 100 Jahre Glasbau Wiedemann, 1978; Alte Firmen der Stadt und der Wirtschaftsregion Augsburg, 1993, 285 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0