Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Werdenberg

Johann (II.), Graf von, * um 1430, † 23.2.1486 Frankfurt, Bischof von Augsburg 1469-1486

Von: Prof. Dr. Georg Kreuzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Entstammte einem edelfreien Geschlecht, das sich nach dem Städtchen Werdenberg (St. Gallen) nannte. 1446-1448 Studium an der Universität Heidelberg. Seit 1449 Domherr in Augsburg, seit 1454 auch in Konstanz. Seit 1461 enger Mitarbeiter Bischof Peters von Schaumberg. 1463 dessen Koadjutor mit Nachfolgerecht. Häufig von Kaiser Friedrich III. mit diplomatischen Missionen betraut, war er 1473 und 1474 Gastgeber zweier Reichstage in Augsburg. Der Förderer von Kunst und Wissenschaft zeigte sich kirchlichen Reformen gegenüber aufgeschlossen. Starb auf einem Reichstag in Frankfurt. Im Dom beigesetzt.

Friedrich Zoepfl, Das Bistum Augsburg und seine Bischöfe im Mittelalter, 1955, 452-482; Volker Liedke, die Augsburger Sepulkralskulptur der Spätgotik 3, 1987, 27-36; Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1448-1648, 1996, 747 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0