Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wendel

Friedrich (Fritz), * 21.2.1915 Monzernheim/Worms, † 9.2.1975 Augsburg (Selbstmord), Flugkapitän

Von: Franz Schreiber / Robert Deininger (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Zunächst Fluglehrer bei der Luftwaffe. Ab 1936 Testpilot bei Messerschmitt. Er erlangte Weltruhm, als er am 26.4.1939 mit dem Spezialtyp Me 209/R entlang der Bahnlinie Augsburg-Bobingen mit 755,138 km/h den (bis 1969 bestehenden) Weltrekord für propellergetriebene Kolbenflugzeuge aufstellte (seit 1989 liegt er bei 850,263 km/h). 1939 Träger der goldenen Sportplakette der Stadt Augsburg. Am 18.7.1942 flog er als erster ein serienmä­ßig gebautes Düsenflugzeug (Me 262) und erreichte dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 1000 km/h. Nach dem Krieg war Wendel, der in die Brauerei Streit (Fortuna-Bräu) eingeheiratet hatte, Vorsitzender des Augsburger Vereins für Luftfahrt und Präsident des Augsburger Eislaufvereins.
  • Fritz-Wendel-Straße (Universitätsviertel, Amtlicher Stadtplan K 12).

Robert Deininger, Augsburg. Porträt einer Fliegerstadt, 1995, bes. 74-76.

Fritz Wendel (rechts) und Willi Messerschmitt, 1935



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0