Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

H. Weissenhorn & Cie GmbH

(Hirtenmahdweg 10)

Von: Petra Ludwig (Stand: 4.3.2011)

  • 1839 gründete Alois Weissenhorn († 1869) im Anwesen Lit. A 416 (Schwibbogenmauer) ein Fuhrunternehmen. 1847 Erwerb der Gebäude A 417 und A 420. Fuhraufträge für die 'Maschinenfabrik Augsburg' (MAN) und andere Industriebetriebe. 1873 Genehmigung zur Güterschaffnerei. Erwerb der Anwesen J 103-105 ('Vor dem Rothen Thor') mit 'Gastwirtschaftsgerechtsame'. Ab 1884 Comptoir am Hauptbahnhof; Errichtung eines Lagerhauses im Güterbahnhof, Hermanstraße 19b. 1899 Gründung einer OHG ('H. Weissenhorn & Cie.'). 1929 Erwerb des Hauses Bahnhofstraße 21 als Bürogebäude. 1944 schwere Zerstörungen. Heute eines der führenden-Unternehmen für Inlands-, Auslands- und Überseeumzüge im Raum Augsburg mit Niederlassungen in Landsberg und Memmingen und der Tochtergesellschaft Durner-Rössle GmbH, Donauwörth. Mitglied der DMS Deutsche Möbelspedition.

FS 125 Jahre H. Weissenhorn & Cie., 1964; Alte Firmen der Stadt und der Wirtschaftsregion Augsburg, 1993, 284; Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994, 82; Homepage (www.umzug-schwaben.de).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0