Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sturm

Buch- und Zeitungsdrucker

Von: Dr. Hans-Jörg Künast (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1684 heiratete August Sturm d. Ä. (* Nördlingen, † April ? 1695 Augsburg) die Augsburger Bürgerstochter Afra Görler († 16.10.1724). Der Katholik arbeitete zunächst als Geselle in der protestantischen Druckerei Jakob Koppmayers. Mit seinem früheren Dienstherrn führte er jahrelange Prozesse wegen Privilegien für den Zeitungsdruck. Seine ’Wochentlich Ordinari Post-Zeitung’ (Augsburger Postzeitung) wurde zweimal pro Woche im ’Boltzischen Haus’ an der Jakoberstraße verkauft. Seine Witwe heiratete noch 1695 Matthäus Meta. Sturms Sohn August d. J. (* vor 1695 Augsburg, † April 1738 Augsburg) führte die Werkstatt seit 1719 weiter; seine Mutter blieb Teilhaberin bis zu ihrem Tod. Danach alleiniger Eigentümer von Druckerei und Druckprivilegien, nachdem er seine erbberechtigten Anverwandten 1728 ausbezahlt hatte. Heiratete 1728 die Tochter des Stadtoculisten Benedikt Wiedemann, Maria Anna Theresia, der er Verlag und Druckerei vermachte. Sie führte die Offizin fast zwei Jahre eigenständig, ehe sie 1740 ihren bisherigen Faktor Bernhard Homodäus Mayer aus Konstanz heiratete. Aus dieser Ehe gingen keine Kinder hervor, so dass sie die Geschäfte bis zu ihrem Tod 1760 allein weiterführte. Als Erben setzte sie ihre nächsten Verwandten, Maria Theresia Meta, eine Tochter der Afra Meta aus zweiter Ehe und Joseph Anton Moy ein. Neben der ’Augspurger Ordinari Postzeitung’ druckte Sturm für den Verlag Strötter.

Josef Benzing, Die Buchdrucker des 16. und 17. Jahrhunderts im deutschen Sprachgebiet, 21982, 24; Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0