Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Stöcklin

Kaufmannsfamilie

Von: Prof. Dr. Mark Häberlein (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Leonhard Stöcklin († 1548) war Inhaber einer Handelsfirma mit Faktoreien in Breslau, Nürnberg und Venedig, die vor allem im Handel mit Luxuswaren engagiert war. Die Breslauer Faktorei, die Verbindungen zu Kaufleuten in ganz Osteuropa hatte (Posen, Danzig, Krakau, Liegnitz, Olmütz), vertrieb italienische Stoffe und Gewürze und erwarb dafür Pelzwerk, Wachs und Augsteine, die in Oberdeutschland und Venedig abgesetzt wurden. Bei der Liquidation der Firma durch Leonhards Bruder Hans und seinen Schwager Georg Hopfer ergab sich ein Vermögensstand von über 100.000 fl. Dennoch spielte kein Stöcklin im Augsburger Handel mehr eine nennenswerte Rolle. Hans Stöcklin († 1591) war 1563-1591 Stubenmeister der Kaufleutestube.

Mark Häberlein, Leonhard Stöcklin und der Augsburger Warenhandel um 1550, in: Scripta mercaturae 26 (1992), 1-22.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0