Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Steib

Hans Alfred, * 17.3.1896 Augsburg, † 12.3.1964 Isny (Allgäu), Oberstadtamtmann

Von: Fritz Weisser / Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1914 Abitur in Augsburg. Studium der Nationalökonomie in München und Würzburg (Promotion 1920). 1922-1931 Leiter des neugeschaffenen Presseamts und des Statistischen Amts der Stadt Augsburg (Stellvertreter: Richard Hohenner); Chefredakteur von Amtsblatt und ’Statistischem Taschenbuch’. 1923-1933 (ehrenamtlicher) Leiter des Verkehrsvereins. Als solcher Begründer der Augsburger Fremdenverkehrswerbung; inspirierte den die Geschichte Augsburgs während des 30-jährigen Kriegs (ca. 1620-1634) illustrierenden und an historischen Schauplätzen vor Ort gedrehten Spielfilm ’Die Galgenbraut’ (1924; Uraufführung in Augsburg; Verbleib unbekannt; 44 Szenenfotos im Stadtarchiv); (Mit-)Initiator des anfangs vom Verkehrsverein und seit 1928 von der Stadt getragenen ersten Augsburger Marionettentheaters im Stadtgarten (1924), des Fremdenverkehrsverbands ’Schwäbisch-Land’ (1926), der Freilichtspiele vor St. Ulrich und Afra (’Jedermann’, 1928) und auf der Freilichtbühne (’Amphitheater’, ab 1929); Mitorganisator der Feiern zur 400. Wiederkehr der Confessio Augustana (Augsburger Bekenntnis, 1930) etc. Nach dem Rücktritt von seinen städtischen Ämtern 1931 leitende Position bei der Firma Bernhard Müller Augsburg. Trat am 30.1.1933 auch von allen weiteren öffentlichen Ämtern (Verkehrsverein etc.) zurück. Sein Nachfolger als Leiter des Verkehrsvereins wurde Ludwig Wegele. Lebte zuletzt in Isny. Begraben in Neresheim.

Amtsblatt der Stadt Augsburg, 16.3.1956; Fritz Weisser, ’Wie A. für sich warb’, 1990.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0