Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Stark

Augustin, * 22.2.1771 Augsburg, † 8.3.1839 Augsburg, katholischer Priester, Naturwissenschaftler

Von: Inge Keil (Stand: 7.9.2009)

  • Der Kaufmannssohn besuchte das Gymnasium bei St. Salvator, trat 1790 in das Chorherrenstift St. Georg ein und studierte Theologie, Musik (Orgel), Mathematik und Physik. 1794 Priesterweihe. 1807, nach der Säkularisation, Professor der Mathematik und Physik zunächst an der Bürger- und Realschule, 1811-1820 am Gymnasium bei St. Anna, 1812 Konrektor, 1821 Mitglied des Domkapitels. Ließ 1813-1836 seine meteorologischen und astronomischen Beobachtungen in Jahrbüchern drucken; 1815 'Beschreibung der meteorologischen Instrumente'. 1814 korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Zahlreiche Ehrungen. König Max I. Joseph von Bayern ließ ihm einen Fraunhoferschen Refraktor übersenden und 1830 einen Turm der Stadtbefestigung zur Sternwarte ausbauen.

Gelehrten- und Schriftsteller-Lexikon der deutschen katholischen Geistlichkeit 2, 1820, 365-369; Neuestes Taschenbuch von Augsburg, 1830, 385-396; Joseph von Ahorner, Nachruf, in: Jahrs-Bericht des Historischen Vereins für den Regierungs-Bezirk von Schwaben und Neuburg 5/6 (1839/40), 94-96; Gregor Helms, Georg Friedrich Brander und St. Stephan, in: Stephania 55 (1983), 47-58; Anton Uhl, Augustin Stark und St. Stephan, in: Stephania 58 (1986), 44-49; Thomas Groll, Das neue Augsburger Domkapitel, 1996, 794-802, 1086; Gregor Helms, Augustin Stark und seine ausgedehnte Korrespondenz, in: Jürgen Hamel u. a. (Hrsg.), Der Meister und die Fernrohre, 2007, 301-314.

Augustin Stark



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0