Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Stadtbücherei

(Ernst-Reuter-Platz 1)

Von: Dr. Helmut Gier / Redaktion (Stand: 21.8.2009)

  • Pläne für die Gründung einer Lesehalle als Volksbücherei gehen in die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg zurück. Ein 1914 dafür vorgesehener Anbau an das Gebäude der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg konnte jedoch erst 1920 eingerichtet werden. Die Bü­cherei mit Lesesaal und Buchausleihe im Keller blieb mit der Staats- und Stadtbibliothek verbunden. Erst 1953 wurde die Stadtbücherei verwaltungstechnisch selbstständig, übersiedelte 1954 in die Prinzregentenstraße 11 und übernahm dort die ehemalige Amerika-Bibliothek. 1956 neues Gebäude an der Gutenbergstraße 2/3 mit Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Musik-Abteilung. 1972 Übernahme der Stadtbücherei Haunstetten als erste Zweigstelle (Eingemeindungen); es folgten die Stadtbüchereien Göggingen (1976) und Lechhausen (1981). Andere Außenbezirke werden seit 1953 durch eine Fahrbibliothek versorgt. Im Jahr 2005 wurde durch das Bürgerbegehren für eine neue Stadtbücherei der Neubau der Bücherei am Ernst-Reuter-Platz erreicht. Grundsteinlegung 2007, Eröffnung am 20.6.2009.

Manfred Lutzenberger, Die Stadtbücherei Augsburg, in: ABI-Technik 7 (1987), 155 f.; Walther Schmidt 1899-1993, 2008, 155; Homepage (www.stadtbuecherei.augsburg.de)

Grafikmodell der neuen Stadtbücherei



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0