Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Stadtbad

(Leonhardsberg 15)

Von: Dr. Günter Hägele (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1902/03 nach Entwürfen von Fritz Steinhäußer im Jugendstil errichtet. Bis 1794 stand hier das Kellerbad (Schmiedberg 10a) und in unmittelbarer Nähe das bis 1885 intakte Mauerbad (Mauerberg 26), die beide bis ins 14. bzw. 15. Jahrhundert zurückgingen. 1895 Stiftung der Familie Forster. 1902 Baubeginn. Am 1.3.1903 Eröffnung des Volksbades mit separatem Männer- und Frauenbad sowie Schwitz- und Wannenbädern. Erste insbesondere durch Dampfentwicklung bedingte Bauschäden wurden bereits 1908 und 1915 registriert. 1944 Kriegsschäden. Im September 1981 Schließung wegen Einsturzgefahr. 1987-1992 umfangreiche Sanierung (Kosten 24,5 Mio. DM). Wiedereröffnung am 28.3.1992. Die beiden Schwimmhallen (12 x 24 bzw. 8 x 18 m) sind seither nicht mehr getrennt.

Fritz Steinhäußer, Augsburg in kunstgeschichtlicher, baulicher und hygienischer Beziehung, 1902, 92-99; Astrid Debold-Kritter, Augsburg in frühen Photographien 1860-1914, 1979, 150 f.; Alt-Augsburg. Bilder einer bayerisch-schwäbischen Stadt, 1988, 106 f.; Franz Häußler, Augsburg-Album, 1990, 76-78; Walter Scheidler, Unbekanntes aus Augsburg, 1990, 14-16; Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994, 298-300.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0