Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Staatsarchiv Augsburg

(Salomon-Idler-Straße 2)

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Als Fachbehörde für das Archivwesen betreut das Staatsarchiv Augsburg staatliche Behörden u. a. öffentliche Stellen im Regierungsbezirk Schwaben einschließlich ihrer seit Anfang des 19. Jahrhunderts agierenden Vorläufer. Das Profil seiner historischen Bestände umfasst Schriftgut derjenigen Territorien im ehemaligen Schwäbischen Reichskreis und in den vorderösterreichischen Landen, die 1802-1806 an Bayern fielen. Die ältesten Archivalien stammen aus dem 9. Jahrhundert. Gleichzeitig übernimmt das Staatsarchiv Augsburg laufend Akten aus Behördenabgaben. Wichtigster Vorläufer des Staatsarchivs Augsburg war das bis 1989 bestehende Staatsarchiv Neuburg/Do., das in seinen Altbeständen wesentlich anders strukturiert war. Nach Bezug eines neuen Dienst- und Magazingebäudes im Universitätsviertel erhielt das Staatsarchiv Augsburg umfangreiche Abgaben des Bayerischen Hauptstaatsarchivs München und wuchs so in seiner Bedeutung als Überlieferungsträger süddeutscher Geschichtsquellen. Sein räumliches Fassungsvermögen beträgt rund 33 km Stellfläche an Regalen.

Joachim Wild, Zeugnisse schwäbischer Geschichte kehren heim, 1990; Gerhard Hetzer, Staatsarchiv Augsburg, 1993; Die Staats- und Landesarchive in der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer, 1995, 2-17.

"Archiva" vor dem Staatsarchiv Augsburg



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0