Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sportanlagen

Von: Maria Huber (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Der sog. Goldene Plan der Deutschen Olympischen Gesellschaft, der den Bedarf an Sportflächen pro Gemeinde festlegt, sieht je Einwohner 4 qm nutzbare Sportfläche in Freisportanlagen und 0,2 qm in Hallensportanlagen vor. Der Bedarf an Freisportanlagen ist demgemäß in Augsburg nahezu gedeckt, bei Hallensportanlagen wird er weit übertroffen. Nach der Sportstättenstatistik von 1992 sind in Augsburg vorhanden: 86 Fußball-, 19 Faustball- und 2 Hockeyfelder, 9 Vierhundert-Meter-Bahnen, 6 Bahnengolfanlagen, 20 Bocciabahnen, 184 Tennisfelder im Freien und 38 in Hallen, 13 Sporthallen bzw. Dreifachturnhallen, 84 Turnhallen, 6 Squashanlagen mit 40 Courts, 116 Kegel- und 29 Bowlingbahnen, 21 Schießanlagen mit 163 Schießständen, 3 Kunsteisbahnen (davon 2 überdacht), 6 Frei- und 5 Hallenbäder (Bäder); hinzu kommen die Reitsportanlage des Reitclubs Augsburg im ehemaligen Landgestüt Augsburg von 1903 (Paul-Eipper-Straße) u. a. mit Reithalle (1992 erbaut, Reitfläche 20 x 60 m) und die Radrennbahn an der Eisackstraße. 1994 wurden die Dreifachturnhalle der Adlhochschule sowie das Josef-Schneider-Sportzentrum des TSV 1871 Augsburg eingeweiht, ferner die Sportanlagen der Universität Augsburg. 1997/98 Bau des Alpinzentrums des Deutschen Alpenvereins, Sektion Augsburg, an der Sportanlage Süd mit 1300 qm Kletterwänden verschiedener Schwierigkeitsgrade. Eine Sonderstellung nimmt das Bundesleistungszentrum für Kanuslalom und Wildwasser ein. Bekannte Sportstätten sind das Rosenaustadion, das Curt-Frenzel-Stadion, die Sporthalle Augsburg, das Kegelsport-Zentrum, die Sportanlage Süd mit dem Ernst-Lehner-Stadion, die Bezirkssportanlage Paul Renz und die Arberhalle. Darüber hinaus stehen zur Verfügung die Sportanlagen der abgezogenen US-Streitkräfte (u. a. Baseballfeld, Rollsportanlage) sowie 63 Bolzplätze, Laufstrecken, Wander- und Radwege in den Naherholungsgebieten und Langlaufloipen im Winter.

W. S. Berger, Der Freizeitsport wurde zu einer gewaltigen Lawine, in: 2000 Jahre Augsburg, 1984, 506-515.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0