Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sperling

Künstlerfamilie

Von: Ulrich Kirstein (1) / Anne Schmucker (2) (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1) Hieronymus, * 1695 Augsburg, begraben 8.12.1777 Augsburg, Kupferstecher. Schüler von Johann Ulrich Kraus und J. D. Preißler. Seit 1725 verheiratet mit 2). Fertigte nach den Porträts seiner Frau Kupferstiche an. Bekannt durch Fürstenbildnisse und Illustrationen zum Augsburger Ratskalender u. a. Buchillustrationen. Stach eine Folge von 20 Blättern mit allegorischen Darstellungen zum Urteil des Paris. Die Fresken Johann Georg Bergmüllers aus der Marienkapelle im Dom hielt er in einem Stichwerk fest. Errichtete am 17.5.1762 die ’Sperling'sche Holzgeld- und Mietzins-Stiftung’.
  • 2) Katharina, * 10.4.1699 Augsburg, † 28.5.1741 Augsburg, Porträt- und Miniaturmalerin, Stecherin. Ehefrau von 1) seit 1725. Unterricht im Zeichnen beim Vater, dem Goldschmied Michael Heckel, im Radieren bei Johann Ulrich Kraus. Fertigte bereits mit 11 Jahren Radierungen zeitgenössischer Modetrachten, die Kraus verlegte. Als Öl- und Miniaturmalerin Autodidakt. Schuf Porträts von Kaiser Karl VII. und seiner Frau. Ihre Miniaturen waren vor allem in England sehr gefragt. Im Auftrag des Barfüßerpfarrers Gottfried Lomer fertigte die erst 17-jährige Stiche für die Neuauflage einer Sammlung von Friedensgemälden (Friedensfest). Schuf Kupferstiche für Johann Jakob Scheuchzers ’Physica sacra’ (1731/35) und die ’Historien-Kinder-Bet- und Bilder-Bibel’ des Abraham Kyburz (1737/1763), beide Werke erschienen bei Pfeffel. Unterwies Johann Esaias Nilson im Zeichnen. Das Ehepaar Sperling bewohnte das Haus ’Im Thäle 13’.

(1) Anton Werner, Die örtlichen Stiftungen für die Zwecke des Unterrichts und der Wohltätigkeit in der Stadt Augsburg, 1899, 77, 214; Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler 31, 1937, 363 f.; Augsburger Barock, 1968, Nr. 627; Zwei Jahrhunderte Augsburger Stecherkunst, 1973, Nr. 69. (2) Paul von Stetten, Kunst-, Gewerb- und Handwerksgeschichte der Reichs-Stadt Augsburg 1, 1779, 335; Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler 16, 1923, 209; Maria Lanckorónska / Richard, Die Buchillustration des 18. Jahrhunderts in Deutschland, Österreich und der Schweiz 1, 1932; Wolfgang Seitz, Die Augsburger 'Friedensgemähld', 1969, 40.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0