Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sigman

Georg (Jörg, auch Sickmann, Siggmann), * um 1527, † 1601 Augsburg, Goldschmied, Treibkünstler

Von: Dr. Hannelore Müller (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1549/50 Geselle bei dem Plattner Desiderius Helmschmied. 1550 Bürgerrecht, 1552 Meisterrecht der Goldschmiede nach massiver Befürwortung durch seinen Gönner, den spanischen Kronprinzen Philipp (den späteren König Philipp II.), für den er zusammen mit Helmschmied 1549/50 einen Prunkharnisch (Madrid) schuf. Die meisten seiner bekannt gewordenen Werke stammen aus dem Jahrzehnt 1552-1562 (Rundschild 1552, London; Prunksattel 1555, Schloss Erbach; Prunksturmhaube um 1555, Wien; Prunkharnisch für Philipp II., zusammen mit Anton Peffenhauser, um 1560, Madrid). 1594 bis um 1597 in München ansässig.

Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler 31, 1937, 9; Anton Werner, Augsburger Goldschmiede 1346-1803, 1913, 40; Welt im Umbruch 2, 1980, 89-92, 509-515; Helmut Seling, Die Kunst der Augsburger Goldschmiede 1529-1868 3, 1980, 52.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0