Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schneiderbruderschaft

Von: Prof. Dr. Peter Rummel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Mit Hilfe von Bruderschaften versuchte Bischof Heinrich von Knöringen, die Rekatholisierung im Bistum voranzutreiben. Am 18.7.1603 wurde die St.-Narcissus-Bruderschaft für die katholischen Schneider errichtet. Diese feierten ihre gemeinsamen Gottesdienste in der Narcissuskapelle in der ’finsteren Gräd’ (Friedhöfe), die im Volksmund den Namen ’Schneiderkapelle’ trug und 1808 abgebrochen wurde.

Joseph Spindler, Heinrich von Knöringen, in: Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen an der Donau 24 (1911), 56; Peter Rummel, Bischof Narcissus und seine Verehrung in Augsburg und Gerona, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 11 (1977), 13; Peter Rummel, Katholisches Leben in der Reichsstadt Augsburg (1650-1806), in: ebenda 18 (1984), 58.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0