Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schißler

Christoph d. Ä., * um 1531 Augsburg, † 14.9.1608 Augsburg, Gürtler, ’geometrischer und astronomischer Werkmeister’

Von: Inge Keil (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Einer der besten und einfallsreichsten Hersteller von Zirkeln, Sonnenuhren, Globen, Sphären etc., die durch Präzision und reiches Dekor bestechen (heute in zahlreichen Museen; Instrumentenmacher, Uhrmacher). 1553 Meisterarbeit und Heirat, 1557 Haus am Mittleren Graben 32. Reisen zu den Höfen in Dresden, Wien, München und Prag, um bestellte Geräte abzuliefern. Schuf nach 1598 mit der Vermessung von Stadt und Vogtei Augsburg die Grundlage für den 1602 von Alexander Mair gestochenen Stadtplan und einen Plan der Landvogtei Augsburg. Sein letztes Werk war eine 2 m hohe Ringkugel (1605; Maximilianmuseum). 1986 wurde in Portugal ein 1575 von Schißler signierter, bisher unbekannter, Himmelsglobus aus Metall gefunden. Sein Sohn Christoph d. J. (* vor 1561 Augsburg, † nach 1625), Uhrmacher, war zeitweise Mitarbeiter seines Vaters und lebte ab 1585 in Wien und Prag.
  • Schißlerstraße nach Schißler d. Ä. (1908, Links der Wertach-Süd, Amtlicher Stadtplan H 7/8).

Maximilian Bobinger, Christoph Schißler d. Ä. und d. J., 1954; Ders., Alt-Augsburger Kompaßmacher, 1966, 99-118, 299-348; Welt im Umbruch 2, 1981, 449-466; A. E. Dos Reis, The oldest existing globe in Portugal, in: Der Globusfreund 38/39 (1990), 57-66.

Armillarsphäre von Christoph Schißler d.Ä.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0