Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rosephius

Gregor (Roseffius, eig. Georg Wolfschädel), * 22.7.1538 Landshut, † 15.5.1623 Augsburg, Jesuit, polemischer Schriftsteller

Von: Dr. Paul Berthold Rupp (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Studium in Wien (1554, 1559-1563) und Ingolstadt (1555-1559; Magister). 1559 in Wien Eintritt in den Jesuitenorden. 1563 Priester. 1563-1566 Theologiestudium in Rom. 1566-1600 und 1609-1612 Domprediger in Augsburg als Nachfolger des Petrus Canisius. Ab 1566 Superior der Augsburger Niederlassung, 1582-1586 erster Rektor des Kollegs St. Salvator. Sorgte 1593 für den Ausbau des katholischen Elementarunterrichts durch Einstellung dreier Lehrer. 1600-1609 Provinzial der oberdeutschen Ordensprovinz. Lebte danach bis zu seinem Tod in Augsburg. Nach Veith und Sommervogel benutzte er das Pseudonym Christoph Rosenbusch.

Bibliotheca Augustana 5, 1789, 182-198; Carlos Sommervogel, Bibliothèque de la Compagnie de Jésus 7, 31896, 135-138; Bernhard Duhr, Geschichte der Jesuiten in den Ländern deutscher Zunge im 16. Jahrhundert, 1907; Catalogi personarum et officiorum provinciae Austriae S.I. 1, 1978, 767.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0