Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Richarz

Peter von, * 23.5.1783 Würzburg, † 2.7.1855 Augsburg, Bischof von Augsburg 1836-1855

Von: Prof. Dr. Peter Rummel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Priesterweihe 1807. 1818 außerordentlicher Professor, 1821 Ordinarius für Philosophie und Klassische Philologie, 1832 Oberbibliothekar der UB Würzburg. 1835/36 Bischof von Speyer, seit 1836 Bischof von Augsburg. Erließ strenge Vorschriften für die Diözesan- und Pfarramtsverwaltung und zog sich deshalb den Unwillen des Klerus zu. 1850 Wiedereinführung der Volksmission durch die Jesuiten, 1852 Beginn der Domrestaurierung. Als Mitglied der Kammer der Reichsräte königstreuer Gegner des Liberalismus; trat entschieden für die Rechte der Kirche ein und trug wesentlich zur Konsolidierung des Verhältnisses zwischen Staat und Kirche bei.

Lebensbilder aus dem Bayerischen Schwaben 9, 1966, 276-307; Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945, 1983, 614 f.; Peter Rummel, Die Augsburger Bischöfe, Weihbischöfe und Generalvikare vom 17. Jahrhundert bis zum 2. Vatikanischen Konzil, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 24 (1990), 54-56; Lebensbilder der Bischöfe von Speyer seit der Wiedererrichtung des Bistums Speyer, 1992, 73-95.

Peter von Richarz



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0