Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rembold

Jakob, * 1498 Ulm, † 7.3.1565 Augsburg, Kaufmann

Von: Dr. Katharina Sieh-Burens (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Entstammt einer Ulmer Bürgermeisterfamilie. Durch Heirat mit Barbara Lauginger (1523) Mitglied der Herrenstube (Mehrer). 1538 Aufnahme ins Patriziat. Teilhaber der Gesellschaft der Welser, seine Tochter heiratete den späteren Stadtpfleger Hans Welser. 1548/49 Bürgermeister, 1550-1562 Geheimer Rat. Bekannte sich zum Katholizismus. Errichtete 1561 eine Stiftung für zwei katholische Studenten. Mehrere seiner Nachkommen waren Stadtpfleger.
  • Remboldstraße (1879, Am Schäfflerbach, Wolfram- und Herrenbachviertel, Amtlicher Stadtplan K 9).

Paul von Stetten, Geschichte der adelichen Geschlechter in der freyen Reichsstadt Augsburg, 1762, 238-240; Anton Werner, Die örtlichen Stiftungen für die Zwecke des Unterrichts und der Wohltätigkeit in der Stadt Augsburg, 1899, 595-598; Josef Hagl, Entwicklung des Augsburger Großkapitals […] 1540-1618, München Diss. 1924, 72-74.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0