Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Reisert

Franz, * 28.6.1889 Augsburg, † 4.6.1965 Augsburg, Rechtsanwalt

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Sohn eines Juristen und örtlichen Zentrums- bzw. BVP-Politikers. 1923 war Reisert, selbst BVP-Mitglied, Geschäftsführer der Vaterländischen Verbände in Augsburg, stand als solcher beim Hitler-Putsch auf Seiten von Generalkommissar Kahr. 1941 Kontakte zu einem Oppositionskreis um den ehemaligen Gesandten Sperr in München; über Alfred Delp Verbindung zum Kreisauer Kreis. Im Oktober 1944 festgenommen und im Januar 1945 vom Berliner Volksgerichtshof zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt; Ausschluss aus Anwaltskammer und NSDAP. Bis April 1945 im Zuchthaus Kaisheim. Nach 1945 CSU-Mitglied (Wirtschaftsbeirat), zeitweilig Geschäftsführer der Augsburger Akademie (Volkshochschule).

Bernhard Höpfl, Katholische Laien im nationalsozialistischen Bayern, 1997, 109-114.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0