Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pharmacopoeia Augustana

Von: Dr. Bellot Josef (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Zusammenstellung der am Ort gültigen und zugelassenen einfachen und zusammengesetzten Arzneimittel. Nach Köln war Augsburg die erste Stadt, die eine solche Liste herausgab. Die erste Fassung wurde 1564 von einer aus Ärzten und Apothekern bestehenden Arbeitsgemeinschaft zusammengestellt. Nach der Gründung des Collegium Medicum 1582 wurde jede neue Auflage durch diese Institution überprüft, verbessert und ergänzt. Die Pharmacopoeia Augustana galt als mustergültig und wurde von vielen Städten übernommen. Im 16. Jahrhundert weitere sieben, im 17. Jahrhundert neun und im 18. Jahrhundert nochmals zwei Auflagen.

Gerhard Gensthaler, Das Medizinalwesen der Freien Reichsstadt Augsburg bis zum 16. Jahrhundert, 1973, 93-170.

Pharmacopoeia Augustana, 1613



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0