Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pfister GmbH

(Stätzlingerstraße 70)

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Im April 1894 von Ludwig Pfister (* 25.3.1864 Augsburg) gegründet. Seit 1907 ’Pfister & Ritter Waagenfabrik Augsburg’, seit 1923 ’Augsburger Waagenfabrik Ludwig Pfister KG’. Die Firma an der Pilgerhausgasse 6-11 (Pilgerhausstraße) produzierte Industrie- und Spezialwaagen aller Art. Seit 1940 weitere Betriebsstätten in der Johannes-Haag-Straße 16 und der Bleichstraße 13. Im Zweiten Weltkrieg Rüstungsbetrieb. Nach 1945 wurde der Firmensitz an den heutigen Standort verlegt. In den 1960er und 1970er Jahren bis zu 1000 Mitarbeiter. Zum 1.1.1970 Umwandlung in eine GmbH, 1971 Verkauf an die Klöckner-Humboldt-Deutz-AG, Köln; 1983 Übernahme durch eine französische, 1989 eine holländische Industriegruppe. Anfang der 1990er Jahre Erwerb der Mehrheitsanteile durch Maximilian Scheugenpflug. 1996 rund 320 Mitarbeiter; Umsatz: 90 Mio. DM. Eines der weltweit führenden Unternehmen der industriellen Wäge- und Dosiertechnik. Marktführer in Deutschland bei Straßen- und Gleisfahrzeugwaagen. Zum 1.1.1998 100-%ige Übernahme mit allen Tochtergesellschaften durch die F. L. Smidth-Fuller Engineering A/S (FFE), Dänemark.

Die Waage 1 (1952) ff. (Hauszeitschrift); Alte Firmen der Stadt und der Wirtschaftsregion Augsburg, 1993, 217-219.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0