Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Minderer

Von: Günther Grünsteudel (1) / Inge Keil (2) (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1) Raymund, * um 1575 wahrscheinlich Grafschaft Oettingen-Wallerstein, † 13.5.1621 Augsburg, Arzt. Seit 1590 Medizinstudium in Ingolstadt, Promotion 1597. Anschließend Arzt in Augsburg. Aufnahme ins Collegium Medicum am 25.10.1597. Bis 1606 auf Reisen. 1607 Ernennung zum Pestarzt. Glanzvolle medizinische Karriere als Leibarzt der Fugger, Herzog Maximilians I. von Bayern (herzoglich bayerischer Rat) und von Kaiser Matthias. Zahlreiche medizinische, pharmakologische und epidemiologische Schriften, am bekanntesten die ’Medicina militaris’ (zahlreiche Auflagen, Übersetzung in Englische). Mitarbeit an mehreren Auflagen der Pharmacopoeia Augustana.
  • 2) Gottfried, * um 1575, † 23.5.1618 Augsburg, Goldschmied. Bruder von 1), arbeitete in der Art seines Großvaters Lorenz Thenn. Meister um 1606. Mitarbeit am Pommerschen Kunstschrank.

1) Allgemeine deutsche Biographie, 1875 - 1912 21, 766; Gerhard Gensthaler, Das Medizinalwesen der Freien Reichsstadt Augsburg bis zum 16. Jahrhundert, 1973, 130 f.; Rieser Biograpien, 1993, 258 f.
2) J. Lessing / A. Brüning, Der Pommersche Kunstschrank, 1905, 25; Anton Werner, Augsburger Goldschmiede 1346-1803, 1913, 1113; Helmut Seling, Die Kunst der Augsburger Goldschmiede 1529-1868, 1980, Supplement 1994, 1203.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0