Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Meyer

Otto, * 29.8.1882 Regensburg, † 25.6.1969 Augsburg, Ingenieur, Unternehmer

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 14.9.2009)

  • Studierte 1902-1907 Maschinenbau an der TH München. 1916-1919 technischer Direktor der Bayerischen Rumpler-Werke (Edmund Rumpler) in Haunstetten. Nach deren Liquidation Gründung der Firma Rumpler-Flugverkehr, die seit 13.3.1919, lange vor Gründung der Lufthansa (1926), täglich die Route Berlin-Leipzig-Nürnberg-München-Augsburg (660 km) und zurück bediente, 1920 Fluglinie München-Wien. Anschließend bis 1925 technischer Direktor der Fritz Neumeyer AG, München. Seit 1925 als technischer Leiter des Werks Nürnberg im Vorstand der M.A.N., deren Gesamtleitung er seit 1935 innehatte. 1937 erneute Übersiedelung nach Augsburg. Nach Kriegsende zunächst interniert, dann rehabilitiert. 1946-1954 Generaldirektor, 1955-1965 Aufsichtsratsmitglied der M.A.N. 1948-1962 Vorsitzender des Vereins der Bayerischen Metallindustrie, 1949-1962 Vorsitzender der Vereinigung der Bayerischen Arbeitgeberverbände. Förderer des Deutschen Museums in München, dessen Vorstandsrat er 1946-1952 vorsaß. 1953-1963 dann Vorstandsvorsitzender des Deutschen Museums. Auf ihn geht auch die Gründung des MAN-Museums zurück. Ehrenbürger der Stadt Augsburg (1952).
  • Dr.-Otto-Meyer-Straße (1971, Lechhausen-West, Amtlicher Stadtplan K 7).

MAN-Werkszeitung 11/1965; Zum Gedenken an Otto Meyer, in: Die Oberpfalz 57 (1969), 171 f.; Neue deutsche Biographie 17, 1994, 365-368.

Otto Meyer



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0