Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Luftangriffe

Von: Markus Pöhlmann (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Im Verlauf des alliierten Luftkriegs gegen Deutschland wurde Augsburg zwischen 1939 und 1945 mehrfach von anglo-amerikanischen Bomberverbänden angegriffen. Der erste bedeutende Luftangriff am 17.4.1942 galt der U-Boot-Motorenproduktion der MAN. Nachdem die US-Luftwaffe am Mittag des 25.2.1944 die Messerschmitt-Werke angegriffen hatte, flogen in der Nacht des 25./26.2.1944 fast 500 britische Flugzeuge die beiden schwersten Luftangriffe auf das Stadtgebiet: 730 Tote, über 1300 Verletzte, 70.000 Obdachlose. Weitere Luftangriffe erfolgten am 16.3.1944 auf das Zentrum und die Nordstadt, am 13.4.1944 auf die Südstadt und Haunstetten, am 23.10.1944 auf die Wertachvorstadt und Oberhausen sowie am 15.1. und 27.2.1945. Insgesamt verloren im Verlauf der Bombardements 1499 Menschen ihr Leben, 24 Prozent des Wohnraumbestands und der größte Teil der historischen Baudenkmäler wurden zerstört.

Hakenkreuz und Zirbelnuß, 1983, 54-66; Franz Häußler, Augsburg 1930-1955. 1993; Markus Pöhlmann, 'Es war gerade als würde alles bersten', 1994; Bayerische Baudenkmäler im Zweiten Weltkrieg, 1995, 22 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0