Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lochbach

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Der Lochbach, dessen Verlauf in der Vergangenheit immer wieder Änderungen erfuhr, wird heute bei der Staustufe 22 aus dem Lech abgeleitet (Lechkanäle) und fließt dann in nördlicher Richtung an Haunstetten vorbei auf die Augsburger Altstadt zu. Ab Haunstetten, wo er seit dem 19. Jahrhundert für die Energieversorgung der dort entstehenden Industrie (u. a. Martini) genutzt wurde, führte er früher auch die Namen Haunstetter Mühlbach oder Brunnenlech. Nach dem Roten Tor durchfließt er als Vorderer Lech das Lechviertel, wo er schon im 11. Jahrhundert vier Stadtmühlen trieb, um nach etwa 1,2 km in den Stadtbach zu münden.
  • Lochbachstraße (1973, Haunstetten-Ost, Amtlicher Stadtplan K 14, frü­her: Kanalstraße).

Anton Werner, Die Wasserkräfte der Stadt Augsburg, 1905; Walter Groos, Beiträge zur Topographie von Alt-Augsburg, 1967, 3, 46-49.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0