Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lins

Kolonialunternehmer

Von: Prof. Dr. Mark Häberlein (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Der aus Ulm stammende Bartholomäus Lins, der das Augsburger Bürgerrecht 1548 durch Heirat mit einer Tochter des Stadtarztes Ambrosius (II) Jung erwarb, und seine Brüder Sebald d. Ä. und Konrad wurden 1550 von Kaiser Karl V. nobilitiert. Nachdem Sebald d. Ä. über Antwerpen nach Lissabon übergesiedelt war, gingen dessen Söhne Bartholomäus d. J. und Christoph um 1555 nach Brasilien, um dort die Zuckermühlen und Plantagen ihres Vaters in der Region Pernambuco zu übernehmen. Der Sohn Bartholomäus’ d. Ä., Sebald Lins, folgte seinen Vettern nach Brasilien, heiratete dort und betrieb ebenfalls Zuckerrohranbau und Zuckerhandel. Die Lins begründeten eine bis heute im Raum Pernambuco weit verbreitete Familie.

Theodor Kadletz, Linz und Holanda, die ersten deutschen Siedler in Amerika und ihre Nachkommen, in: Jahrbuch für auslandsdeutsche Sippenkunde 1936, 1-43; Oscar Wiederspahn, Dos Lins de Ulm e Augsburgo aos Lins de Pernambuco, in: Revista do Instituto arqueológico, histórico e geográfico Pernambuco 46 (1961), 7-98; J. Mayrhofer, Sebald Lins, ein Augsburger Frühauswanderer, in: Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde 26 (1963), 234-238; Neue deutsche Biographie 14, 1985, 634 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0