Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Liebert von Liebenhofen

Benedikt Adam, Freiherr, * 3.1.1731 Augsburg, † 31.8.1810 Augsburg, Bankier, Kaufmann

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Sein Vater, Johann Adam Liebert (1697-1766), Juwelier und Silberhändler, war aus Biberach zugewandert. Liebert baute in Augsburg eine bedeutende Wechselhandlung auf und belieferte die kaiserliche Münze in Günzburg. 1769-1776 war er gemeinsam mit den Handelshäusern Köpf und Carli an der kaiserlichen Silberhandelsgesellschaft in Augsburg beteiligt, die den Maria-Theresien-Taler in Hall und Günzburg im Monopol prägte. 1763 Nobilitierung (’von Liebenhofen’), 1770 Erhebung in den Freiherrenstand. 1765 Baubeginn seines repräsentativen Stadtpalais’ (mit Hauptkontor) am Weinmarkt (Schaezler-Palais), wo Liebert 1770 auch Gastgeber der Prinzessin Marie Antoinette war. 1808 königlich bayerischer Finanzrat.

Wolfgang Zorn, Handels- und Industriegeschichte Bayerisch-Schwabens 1648-1870, 1961.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0