Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lieb

Norbert, * 18.1.1907 Frankenthal/ Pfalz, † 20.12.1994 München, Kunsthistoriker

Von: Ermengard Hlawitschka-Roth (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Nach Promotion 1931 seit 1932 Leiter der neugegründeten Städtischen Kunstsammlungen Augsburg (heute: Kunstsammlungen und Museen), deren Bestände er nach Kriegsverlusten und der notwendigen Neuordnung bis 1963 entscheidend vermehren konnte. 1959 Honorarprofessor, 1963-1973 o. Prof. für bayerische Kunstgeschichte an der Universität München. Sein Schriftenverzeichnis umfasst über 700 Titel, darunter für Augsburg, Schwaben und Oberbayern wichtige Bücher wie ’Münchener Barockbaumeister’ (1941), ’Die Fugger und die Kunst’ (2 Bände, 1952/58), ’Barockkirchen zwischen Donau und Alpen’ (1953, 1984) und ’Vorarlberger Barockbaumeister’ (1967).

Bibliographie, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 35 (1972), 560-575; Das Münster 48 (1995), 91 f. (Nachruf); Andreas Kraus, Nobert Lieb, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 59 (1996), 979-984.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0