Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lemle

Heinrich, * 30.10.1909 Augsburg, † 22.9.1978 Rio de Janeiro, Rabbiner, Hebraist

Von: Gernot Römer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1919-1928 Gymnasium in Augsburg., 1928/29 Rabbinerseminar in Breslau, 1929-1933 Hochschule für die Wissenschaft des Judentums Berlin, gleichzeitig Studium an den Universitäten Breslau, Berlin und Würzburg (Dr. phil.). Rabbiner in Nordhausen, Frankfurt/Main und Mannheim. Kam im November 1938 ins KZ Buchenwald, danach Emigration nach England; Rabbiner in Brighton-Howe, im Sommer 1940 als ’feindlicher Ausländer’ interniert. Seit Dezember 1940 in Rio de Janeiro. Gründer, später Oberrabbiner einer Gemeinde für eingewanderte Juden aus Mitteleuropa. Übersetzte das Gebetbuch für die Hohen Feiertage ins Portugiesische. Professor für Hebräisch an der Universität von Rio. Ehrenbürger dieser Stadt, wo auch eine Straße nach ihm benannt ist (’Rua Henrique Lemle’).

Yearbook of the Central Conference of American Rabbis 1979, 203 f.; Walter Tetzlaff, 2000 Kurzbiographien bedeutender deutscher Juden des 20. Jahrhunderts, 1982, 200.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0