Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Landesversicherungsanstalt Schwaben

(LVA, An der Blauen Kappe 18)

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Körperschaft des öffentlichen Rechts und regionaler Träger der gesetzlichen Rentenversicherung und der Altershilfe für Landwirte. Als Selbstverwaltungsorgane fungieren Vertreterversammlung und Vorstand. Für den Vollzug des Reichsgesetzes über die Invaliditäts- und Altersversicherung (1889) wurden gemäß Verordnung vom 27.7.1890 unter Oberaufsicht des Innenministeriums in Bayern acht Versicherungsanstalten mit Wirkungskreis im Umfang der jeweiligen Regierungsbezirke gebildet, deren Vorstände sich aus Vertretern von Kreisregierung, Arbeitgebern und der Versicherten zusammensetzten. 1901 Bezug des ersten eigenen Verwaltungsgebäudes durch die Landesversicherungsanstalt Schwaben in der Holbeinstraße. Zu den Betreuungsbereichen der reichsgesetzlichen Arbeiterversicherung (Invaliden- und Krankenversicherung) kam ab 1945 zeitweilig eine Abteilung Angestelltenversicherung. Heute Betreuung von ca. 380.000 Pflichtversicherten.

Gesetz- und Verordnungsblatt für das Königreich Bayern 1890, 506; Sabine Mayer, Die Landesversicherungsanstalt Schwaben, 1991.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0