Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kriegstein

Melchior (Kriesstein), * um 1500 Basel, † vor Herbst 1573 Augsburg, Buchdrucker

Von: Dr. Hans-Jörg Künast / Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Sein Vater war vermutlich der in Basel nachweisbare Drucker Georg Kriechstein aus Memmingen. Seit 1526 in Augsburg nachweisbar. Arbeitete zunächst als Setzer bei Silvan Otmar. Übernahm 1539 Wohnung und Arbeitsräume von Alexander Weißenhorn. 1540 Nachfolger von Silvan Otmar als geheimer Ratsdrucker. Seine Druckerei ging in den Besitz von Valentin Schönig über, der 1567 Kriegsteins Tochter Barbara geheiratet hatte. Mit sieben Musikdrucken nach Philipp (I) Ulhart bedeutendster Augsburger Musikdrucker des 16. Jahrhunderts; stellte wohl unter initiierender Mitarbeit Sigmund Salmingers u. a. zwei von dessen Editionen (1540, 1545) her, die mit einem Vorwort des Stadtschreibers Georg Fröhlich versehene, auch urheberrechtsgeschichtlich bedeutsame Sammlung ’Concentus novi’ (1540) von Johann Kugelmann sowie Einblattdrucke (z. B. Jean Moutons ’Carmen’, 1548; Ghiselin Danckerts’ ’Kanon’, 1549).

Hans-Jörg Künast, „Getruckt zu Augspurg“. Buchdruck und Buchhandel in Augsburg zwischen 1468 und 1555, 1997; Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997, 1223 f.; Thomas Röder / Theodor Wohnhaas, Der Augsburger Musikdruck von den Anfängen bis zum Ende des Dreißigjährigen Kriegs, in: ebenda, bes. 304-306, 308 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0