Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Königspfalz

Von: Prof. Dr. Georg Kreuzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Eine Königspfalz kann bislang in Augsburg weder anhand schriftlicher Quellen noch durch Grabungsfunde nachgewiesen werden. Ein archäologisch bisher nicht verifizierbarer Königshof ist dagegen schon ab dem 12. Jahrhundert belegt, der allerdings kaum als Quartier der Könige diente; diese hielten sich wohl im Früh- und Hochmittelalter in der Bischofspfalz auf dem Fronhof oder außerhalb der Stadt auf dem Lechfeld (Gunzenle) auf. Im Spätmittelalter stiegen die Herrscher auch oft bei den Fuggern ab. Walter Groos hat den 1944 wieder sichtbar gewordenen sog. Königsturm mit den Anwesen Lit. D 83-92 (heute Areal Obstmarkt, Hoher Weg, Peutingerstraße) als Königshof und Königspfalz angesprochen.

Walter Groos, Beiträge zur Frühgeschichte Augsburgs 300-1300, 1973, 46-56; Detlev Schröder, Stadt Augsburg, 1975, 103 ff.; Georg Kreuzer, Die Hoftage der Könige in Augsburg im Früh- und Hochmittelalter, in: Bayerisch-Schwäbische Landesgeschichte an der Universität Augsburg 1975-1977, 1979, 115-117; Ders., Das Verhältnis von Stadt und Bischof in Augsburg und Konstanz im 12. und 13. Jahrhundert, in: Stadt und Bischof, 1988, 55 f.; Carlrichard Brühl, Palatium und Civitas 2, 1990, 216-219.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0