Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Klosterdruckerei St. Ulrich und Afra

Von: Dr. Hans-Jörg Künast (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1472 beauftragte Abt Melchior von Stammheim den Kistlermeister Sixt Sauerloch mit der Anfertigung einer Druckereieinrichtung; außerdem erwarb das Kloster 1473 die Werkstatteinrichtung Johann Schüßlers. Die Gesamtkosten betrugen rund 700 Gulden. Werkstattleiter wurde der Tübinger Buchdrucker Johannes Maislin. Bald nach dem Tod Abt Melchiors († 30.1.1474) dürfte der Betrieb eingestellt worden sein. Es entstanden 16 Drucke teilweise seltener Texte, die unter kommerziellen Aspekten nur schwer abzusetzen waren. Die handschriftlichen Vorlagen waren teilweise in der Klosterbibliothek selbst vorhanden.

Ernst Voullième, Die deutschen Drucker des 15. Jahrhunderts, 21922, 4; Ferdinand Geldner, Die deutschen Inkunabeldrucker, 1968, 138 f.; Der Buchdruck im 15. Jahrhundert. Eine Bibliographie, 1988, 394; LGB 4, 246 f.; Hans-Jörg Künast, „Getruckt zu Augspurg“. Buchdruck und Buchhandel in Augsburg zwischen 1468 und 1555, 1997; Rolf Schmidt, Die Klosterdruckerei St. Ulrich und Afra in Augsburg, in: Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997, 141-152; Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997, 1207 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0