Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kerer

Johann (Kerrer, Kehrer), * um 1436 (?) Wertheim, † 24.3.1507 Augsburg, Weihbischof von Augsburg 1493-1506

Von: Dr. Günter Hägele (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1451 Studium in Heidelberg, 1457 zur Gründung der Universität Freiburg berufen, zusätzlich Übernahme der Lateinschule. 1474-1493 dort Münsterpfarrer. 1481/82 Rektor der Universität, Doktor beider Rechte. 1485 Hofkaplan und Rat Erzherzog Sigismunds. Stand mit bedeutenden Humanisten, u. a. Johann Geiler von Kaysersberg, Jakob Wimpfeling und Johannes Reuchlin, in Verbindung. Stiftete 1496 in Freiburg die bis 1775 bestehende Burse Collegium Sapientiae. Bischof Friedrich von Zollern berief ihn 1493 zum Weihbischof von Augsburg.

Peter-Johannes Schuler, Notare Südwestdeutschlands, 1987, Nr. 647; Adolf Weisbrod, Die Freiburger Sapienz und ihr Stifter Johannes Kerer von Wertheim, 1966; Neue deutsche Biographie 11, 1977, 512; Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 3, 1992, 1385 f.; Lexikon für Theologie und Kirche 5, 31996, 1401 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0