Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hosenestel

Kaufmannsfamilie

Von: Jürgen Wagner (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Der Kramer Abraham (I, * 1560, † 1610) betrieb bis zu seinem Tod einen bescheidenen Kleinhandel, den seine Witwe Susanne, geb. Bach, († 1630) erfolgreich weiterführte. Innerhalb von 15 Jahren verachtfachte sie das Vermögen. 1630 übernahmen ihre Söhne Isaak (* 1599, † 1679) und Abraham (II, * 1604, † 1670) die Firma, deren Besitzstand trotz des Dreißigjährigen Krieges zumindest gehalten werden konnte. Schwunghafter Handel mit französischen Mode- und Galanteriewaren. Die nach 1635 gegründete Firma ’Abraham und Isaak Hosenestel & Consorten’ betätigte sich erfolgreich im Silberhandel: Import französischer Schmuckwaren, Export Augsburger Silberarbeiten. Nach dem Krieg Intensivierung des Frankreichhandels (vor allem mit Lyon), erfolgreiche Immobiliengeschäfte in Augsburg. Innerhalb weniger Jahrzehnte stiegen die Brüder zu angesehenen und reichbegüterten Handelsherren auf. Abraham war 1659-1670 Bürgermeister, Isaak saß seit 1671 im Inneren Rat. Abrahams Witwe und Isaak zahlten in den 1670er Jahren die ’reiche Steuer’. Nach Isaaks Tod Niedergang des Handelshauses.

Anton Mayr, Die großen Augsburger Vermögen 1618 bis 1717, 1931, 47-56; Wolfgang Zorn, Handels- und Industriegeschichte Bayerisch-Schwabens 1648-1870, 1961, 17-19, 27, 29; Bosls bayerische Biographie, 1983, 364.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0