Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hieber

Hans, * wohl Augsburg, † 1522 Regensburg, Steinmetz, Baumeister, Architekt

Von: Dr. Gode Krämer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1505-1514 Bürger in Augsburg, 1509-1511 geschworener Werkmann. 1515 Bürger in Regensburg; auch danach Aufträge in Augsburg: 1516/17 St. Katharina, 1519 Modell für den Perlachturm (Kunstsammlungen Augsburg). Gleichzeitig beschäftigt am Dom zu Eichstätt. Sein Hauptwerk ist das monumentale Holzmodell der Wallfahrtskirche Zur Schö­nen Maria in Regensburg, das früheste deutsche Gesamtmodell, entstanden 1520/21 (die Kirche wurde nicht nach Hiebers Entwurf erbaut). Neben Burkhard Engelberg bedeutendster Augsburger Architekt seiner Zeit, ihm gegenüber jedoch mit dem italienischen Renaissance-Formengut vertraut, das er sich auf einer Italienreise (1503/04 oder 1507) angeeignet hatte. Bushart hält deshalb auch eine Tätigkeit bei der Fuggerkapelle von St. Anna für möglich, die allerdings durch Archivalien nicht zu sichern ist.

Irmgard Büchner-Suchland, Hans Hieber, 1962; Wolfgang Pfeiffer, Notizen zu Iirmgard Büchner-Suchland, Hans Hieber, in: Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg 104 (1964), 235 f.; Welt im Umbruch 1, 1980, 126 f.; Bruno Bushart, Die Fuggerkapelle bei St. Anna in Augsburg, 1994, 111 f., 374, 382.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0