Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hessing-Stiftung

(Hessingstraße 17)

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 29.11.2011)

  • Nachdem Johann Friedrich Hessing 1868 in Augsburg die Bewilligung zur Errichtung einer Heilanstalt erwirkt hatte, errichtete er ab 1869 in Göggingen die ’Hessingsche Orthopädische Heilanstalt’, die sich nach dem Ankauf diverser Grundstücke rasch zu einem weitläufigen Unternehmen mit Bettenhaus, Behandlungsräumen, Schlosserei, Drechslerei, Schreinerei und Spenglerei entwickelte. Für das leibliche Wohl sorgte eine eigene Landwirtschaft, die erst 1985 aufgegeben wurde, für Unterhaltung und Zerstreuung Garten- und Parkanlagen. 1886 wurde das Kurhaustheater eröffnet, 1890/93 die Anstaltskirche St. Johannes erbaut. Hessings unternehmerischer Tatendrang beschränkte sich aber nicht nur auf Göggingen, ähnliche Anlagen entstanden auch in Wildbad bei Rothenburg, Bad Kissingen und Bad Reichenhall. Bis 1903 wurden mehr als 60.000 Patienten in Göggingen behandelt, darunter auch zahlreiche Angehörige des europäischen Hochadels wie etwa Kaiserin Auguste Viktoria (1899). Am 6.2.1918, kurz vor seinem Tod, bestimmte Hessing in seinem Testament, dass sein gesamtes Vermö­gen in eine Stiftung eingebracht werden sollte, um den Erhalt und Fortbestand seiner Anstalt zu sichern. Die Hessing-Siftung ist seither Träger der Kliniken und wird - wie von Hessing testamentarisch verfügt - von der Stadt Augsburg verwaltet. Seit ihrer Gründung hat sie sich ständig weiterentwickelt. Hervorgegangen aus einer orthopädischer Heilanstalt, entstanden im Lauf der Jahre verschiedene Fachkliniken und Werkstätten. 1950: Orthopädische Werkstätten und Schuhtechnik (eigener Betrieb); 1967: das Behandlungs- und Beratungszentrum (BBZ) wird Teil der Stiftung; 1982: Komplettumbau der Orthopädischen Fachkliniken; 1985: Errichtung des Zentrums für Orthopädische Rheumatologie und Rehabilitation; 1997: Errichtung der Geriatrischen Rehabilitationsklinik; 2002: Eröffnung der Hessingpark-Clinic GmbH; 2004: Fertigstellung des BBZ-Neubaus. Die aus vielfältigen Unternehmensbereichen bestehende Hessing-Stiftung ist heute einer der führenden Anbieter für orthopädische Dienstleistungen in Deutschland.

P. Grafe, Die Hessing-Stiftung in Augsburg-Göggingen, in: Stiftungen aus Vergangenheit und Gegenwart, 1982, 221-227; 150 Jahre Friedrich von Hessing 1838- 1918, 1988; Homepage (www.hessing-stiftung.de).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0