Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Henisch

Georg, * 24.4.1549 Bartfeld (Bardejov, Ostslowakei), † 31.5.1618 Augsburg, Rektor des Gymnasiums bei St. Anna, Stadtbibliothekar, Arzt

Von: Dr. Gerhard Stumpf / Redaktion (Stand: 2.12.2011)

  • Nach Studien in Wittenberg, Leipzig, Paris und Basel (Dr. med.), seit 1576 Lehrer am Gymnasium bei St. Anna (Logik, Mathematik, Astronomie, Hebräisch, Griechisch und Latein), Rektor 1580-1617. Erstellte alljährlich den offiziellen Kalender der Stadt. Daneben als Arzt erfolgreich. Publizierte 1600 mit dem Bestandsverzeichnis der Stadtbibliothek den ersten gedruckten Katalog einer öffentlichen Bibliothek überhaupt. Schuf mit unerschöpflicher Arbeitskraft Lehrbücher für sämtliche Unterrichtsfächer. In seinem unvollendeten Hauptwerk, dem enzyklopädischen multilingualen Wörterbuch ’Teütsche Sprach und Weißheit’ (1616, ND 1973), erläutert er den deutschen Wortschatz durch lateinischen Kommentar und Entsprechungen aus anderen Sprachen. Gehörte dem späthumanistischen Kreis um Markus Welser an, für dessen Verlag Ad insigne Pinus er antike Texte edierte.

Karl Köberlin, Geschichte des humanistischen Gymnasiums bei St. Anna in Augsburg 1531-1931, 1931, 114-120; Richard Schmidbauer, Die Augsburger Stadtbibliothekare durch vier Jahrhunderte, 1963, 87-100; Neue deutsche Biographie 8, 1969, 524 f.; Welt im Umbruch 2, 1981, 352 f.; 450 Jahre Gymnasium bei St. Anna in Augsburg, 1981, 47-62; Lebensbilder aus dem Bayerischen Schwaben 13, 1986, 90-117; Heidrun Kämper, Einführung und Bibliographie zu Georg Henisch, Teütsche Sprach vnd Weißheit [...] (1616), in: Deutsche Wörterbücher des 17. und 18. Jahrhunderts, 22001, 39-73.

Georg Henisch



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0