Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hel

Abraham del, * um 1534 wohl Antwerpen, † 5.11.1598 Augsburg, Maler, Porträtist

Von: Dr. Gode Krämer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Nach längerem Italienaufenthalt 1560 in ’condition’ zu Hans Burgkmair d. J. in Augsburg. Gleichzeitig verteidigte er seine Tä­tigkeit vor der Zunft unter Berufung auf die ’freie’ Kunst des Porträtierens. 1562 Bürger- und Meisterrecht; später mehrfach Vorgeher der Zunft. Stellte in seinen Porträts ebenso die bürgerliche Intelligenz um das protestantische Anna-Kolleg dar, wie Mitglieder des Patriziats, vor allem der Fugger. Durch deren Vermittlung Beziehungen zu den Fürstenhöfen in Stuttgart, München und Wien; besuchte 1576 zum Porträtieren der kaiserlichen Familie den Reichstag in Regensburg. An figürlichen Kompositionen sind neben den großen Epitaphien im Kreuzgang von St. Anna nur zwei Bilder äußerst unterschiedlichen Charakters bekannt. Eine Reihe seiner Porträts wurden im Stich vervielfältigt. Trotz seines konventionellen Stils muss Hel als der wichtigste Porträtist Augsburgs nach dem Tode Christoph Ambergers angesehen werden. Sechs Porträts in den Kunstsammlungen Augsburg.

Albert Hämmerle, Ein Tafelbild des Abraham del Hel in Memmingen, in: Das Schwäbische Museum, 1926, 79 f.; Deutsche Barockgalerie. Katalog der Gemälde, 21984, 117.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0