Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Heintz

Joseph d. Ä., * vor 11.6.1564 Basel, † 15.10.1609 Prag, Maler, Zeichner für Architektur

Von: Dr. Tilman Falk (Stand: 21.5.2013)

  • Sohn des in Basel und Bern angesehenen Baumeisters Daniel Heintz. Lehre bei dem Maler Hans Bock d. Ä. in Basel. In den 1580er und frühen 1590er Jahren Aufenthalte in Italien (vor allem in Rom, auch Venedig). 1591 Kammermaler Kaiser Rudolfs II. in Prag. 1598 Heirat in Augsburg, seitdem zwischen Augsburg und Prag wechselnd. Geschult an niederländischer (Hans von Aachen) und italienisch-manieristischer Malerei, entwickelte er sich zu einem der elegantesten und weltläufigsten Maler des rudolfinischen Kreises. Religiöse Themen, weltliche Historien, Mythologien, auch einige Porträts. Wichtig und neuerdings bestätigt ist seine Rolle als entwerfender Architekt, z. B. dekoratives Fassadendesign von Bauten Elias Holls (Siegelhaus, Zeughaus).

Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler 16, 1923, 311 f.; Neue deutsche Biographie 8, 1969, 443 f.; Jürgen Zimmer, Iosephus Heintzius Architectus cum antiquis comparandus, in: Umeni 17 (1969), 217-246; Ders., Joseph Heintz der Ältere als Maler, 1971; Welt im Umbruch 2, 1981, 116-120, 245-246; Jürgen Zimmer, Joseph Heintz in Augsburg und Haunsheim, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 79 (1985), 163-186; Ders., Joseph Heintz, 1988; Ders., Addenda – Weitere Zeichnungen von Joseph Heintz, in: Bulletin du Musée Hongrois Budapest 106/107 (2007), 61-90.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0