Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Heinrich

von Augsburg, † 1083 Füssen, Theologe, Schriftsteller, Musiktheoretiker

Von: Dr. Norbert Hörberg (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Kanoniker am Augsburger Dom, Lehrer an der Domschule. Verfasser theologischer, grammatischer und musiktheoretischer Texte sowie liturgischer Gesänge. Wurde als Anhänger Papst Gregors VII. zusammen mit Bischof Wigolt nach Füssen vertrieben, wo er bis zu seinem Tod lebte und das Bibelepos ’Planctus Evae’ (Klage über Eva) in rund 2300 Hexametern schuf. Darin deutet er die Schöpfungsgeschichte und den Sündenfall im Hinblick auf die Erlösung durch Christus.

Max Manitius, Geschichte der lateinischen Literatur des Mittelalters 2, 1923, 615-618; Neue deutsche Biographie 8, 1969, 405; Literatur in Bayerisch Schwaben, 1979, 3; Die Regesten der Bischöfe und des Domkapitels von Augsburg 1, 1985, 343, 207 f., 355; Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon 2, 21980, 248-251; Hans Thurn, Ein neues Fragment von Heinrich von Augsburg, in: Codices manuscripti 13 (1987), 92 f.; Dictionnaire d'histoire et de géographie ecclésiastique 23, 1990, 1080 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0