Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Heinle

Friederike, * 17.11.1897 München, † 4.12.1974 Stadtbergen bei Augsburg, Hauswirtschaftslehrerin

Von: Edith Findel (Stand: 26.1.2012)

  • Seit 1919 Mitglied und 1930 Vorsitzende der Hausfrauenkommission des Katholischen Deutschen Frauenbundes, der während der NS-Zeit verboten war. Kam 1939 nach Augsburg. Baute ab 1955 in Bayern die hauswirtschaftliche Berufsausbildung auf. 1956-1974 erste Landesvorsitzende der Bayerischen Hausfrauenvereinigung des Katholischen Deutschen Frauenbundes. 1958 Prä­sidentin des Verbandes Stadt und Land. Dank ihres Engagements Einführung hauswirtschaftlicher Tarifverträge und Gründung einer von ihr geleiteten Hauswirtschafts- und Verbraucherberatungsstelle in Augsburg, der weitere Beratungsstellen in Südbayern folgten. 1963 erster Vorbereitungskurs für Hauswirtschaftsmeisterinnen in Augsburg. Mitarbeit in der Bonner Arbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft, der Stiftung Warentest, der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft und im Beirat für Rationelles Haushalten. Bundesverdienstkreuz erster Klasse (1968), Bayerischer Verdienstorden (1974).

Augsburger Allgemeine, 6.12.1974; Augsburger Frauenlexikon, 2006, 74.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0