Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hausmann

Leonhard, * 27.12.1902 [Augsburg-] Oberhausen, † 17.5.1933 KZ Dachau, Politiker

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druchausgabe)

  • Sohn eines städtischen Arbeiters. Der ungelernte Arbeiter wurde von Johann Beimler gefördert. 1931/32 Schulung in der Sowjetunion. Im Sommer 1932 Nachfolger Beimlers als Leiter des KPD-Unterbezirks Augsburg und Stadtrat. Leitete im Mai 1932 den Bauarbeiterstreik am Oberhauser Bahnhof. In den Wahlkämpfen dieses Jahres als Redner u. a. auch im Allgäu im Einsatz. Im März 1933 verhaftet, wurde er bereits wenige Wochen später im KZ Dachau ’auf der Flucht erschossen’.
  • Leonhard-Hausmann-Straße (1946, Pfersee-Nord, Amtlicher Stadtplan H 9), Teilstück der 1898 benannten Sedanstraße.

Gerhard Hetzer, Die Industriestadt Augsburg, in: Bayern in der NS-Zeit 3, 1981, 60, 151, 156.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0