Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hauser

Anton, * 14.10.1840 Gundremmingen, † 22.6.1913 St. Ottilien, Diözesanpräses

Von: Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Nach dem Abitur 1860 studierte der Sohn eines wohlhabenden Bauern in München und Tübingen Philosophie und Theologie. 1864 Priesterweihe in Augsburg. Nach Tätigkeit in Lindau 1868 Benefiziat und Katechet bei den Maria-Ward-Schwestern in Augsburg. 1874 Gründung des ’Christlich-Socialen Arbeitervereins Augsburg’. 1876 Ehrenpräses und erster Diözesanpräses. 1896 päpstlicher Ehrenkämmerer. Begründer der konservativen Bewegung der süddeutschen Katholischen Arbeitervereine.
  • Präses-Hauser-Platz (1984, Oberhausen-Nord, Amtlicher Stadtplan I 5).

Marianne Möhring, Hundert Jahre unterwegs, 1974; Marita A. Panzer, Gott segne die christliche Arbeit, 1992; Lebensbilder aus dem Bayerischen Schwaben 14, 1993, 307-324.

Anton Hauser



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0