Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Graphische Sammlung

(Maximilianstraße 46)

Von: Dr. Gode Krämer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Abteilung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg, 1970 gleichzeitig mit der Deutschen Barockgalerie gegründet. Die ca. 40.000 Blätter (10.000 Zeichnungen, 30.000 Graphiken) stammen großenteils aus städtischen und privaten Augsburger Sammlungen, die dem städtischen Museum (Maximilianmuseum) seit dessen Gründung 1855 einverleibt wurden. Ein großer Teil (besonders Graphiken) wurde 1909 mit dem übrigen Kunstbesitz des Historischen Vereins für Schwaben, zahlreiche zum Teil bedeutende Zeichnungen mit der Sammlung Sigmund. Röhrers 1924 übernommen. Sammelschwerpunkte: Zeichnung des deutschen Barock und Rokoko sowie Druckgraphik zur Augsburger Geschichte, Topographie und Kunst; außerdem wird deutsche, v. a. süddeutsche Kunst (Zeichnung, Druckgraphik) des 20. Jahrhunderts gesammelt.

Meisterzeichnungen des deutschen Barock, 1987; Museen in Bayern, 21997, 36.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0