Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Goldschmiedebrunnen

(Martin-Luther-Platz)

Von: Ulrich Kirstein (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Stiftung der Bankierswitwe Sabine Bühler, die ihren Neffen, den Berliner Bildhauer Hugo Kaufmann, mit der Modellierung beauftragte. Im November 1912 wurde der Goldschmiedebrunnen auf dem damaligen Anna-Platz feierlich enthüllt. Die Figur des Goldschmieds hält in der rechten Hand einen vergoldeten Kupferpokal, der ursprünglich dem berühmten Zunftpokal der Augsburger Metzger nachempfunden war. Der bereits mehrfach ersetzte Goldbecher wurde immer wieder entwendet. Im Zweiten Weltkrieg als Metallspende abtransportiert, konnte die Figur jedoch 1950 unversehrt von einem Hamburger Schrottplatz zurückgeholt werden.

Augsburger Allgemeine, 14.1.1970, 7.8.1971; Augsburger Brunnen, 1989, 62 f.

Goldschmiedebrunnen mit St. Anna



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0